Dänisches Jüdisches Museum – Kopenhagen

| Kopenhagen|

Lichter Empfang

Das Dänische Jüdische Museum in Kopenhagen hat seinen Sitz im historischen Altbau der ehemaligen Königlichen Bibliothek auf Slotsholmen, einer Insel in der Kopenhagener Innenstadt. Eröffnet wurde das von Daniel Libeskind entworfene Museum schon im Jahr 2004. Von außen historisch erhalten, findet man sich im Inneren – ähnlich dem Jüdischen Museum in Berlin – in einer Art Labyrinth wieder.

Im Jahr 2022 wurde der Bau im Außenbereich mit einem modernen Eingangsbereich ergänzt, so dass die Besucher nun durch den sogenannten »Library Garden« Zugang zum Museum finden.

Um den skulpturalen Charakter des Eingangsgebäudes nicht zu zerstören, wurde die Beleuchtung kurzerhand im Boden versenkt. Acht LED-Lichtlinien wurden zur Architektur passend bündig eingelassen und mit Bodeneinbaustrahlern zur Akzentuierung ergänzt.

Architekten: Daniel Libeskind, New York
Fotograf: Bertelsen & Scheving Arkitekter, Kopenhagen

REFERENZDOKUMENT

VERBAUTE PRODUKTE

GALERIE

We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners. View more
Cookies settings
Accept
Privacy & Cookie policy
Privacy & Cookies policy
Cookie nameActive
Save settings
Cookies settings
This site is registered on wpml.org as a development site.